destination to market Blog



destination to market ist mit der ARGE Mountainbike auf der ITB 2017

Gemeinsam mit dem Team von green-solutions ist die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Mountainbike mit Tanja Brunnhuber auch in 2017 auf der ITB vertreten. Es gibt spannende Neuigkeiten zu berichten und wir freuen uns auf anregenden Austausch und gemeinsames Netzwerken auf der größten Tourismusmesse der Welt. See you soon in Berlin!

 

Jetzt noch Termin vereinbaren oder spontan vorbei schauen in Halle 6.1 am Stand 115.

 

Wir freuen uns darauf, Sie und Euch schon bald auf der ITB in Berlin zu treffen!

mehr lesen

Die drei wertvollsten Tipps für Mountainbike-Reiseveranstalter

In unserer Tätigkeit als Coach, Mentor und Berater von klein- und mittelständischen Mountainbike-Tourismusunternehmen treffen wir beim Thema Reiseveranstaltung häufig auf immer wieder die gleichen Herausforderungen, die es für Reiseanbieter egal welcher Größe zu meistern gilt:

  1. Der reiserechtliche Rahmen ist vielen nicht geläufig. Wer kennt die Neuerungen der EU-Pauschalreiserichtlinie bzw. hat von der Richtlinie überhaupt schon einmal gehört?
  2. Spezifische Kenntnisse in der Reiseveranstaltung sind nicht ausreichend vorhanden und man "wurschtelt sich so durch"
  3. Die Abwicklung von größeren Gruppen und Flugreisen stellen gerade Kleinunternehmer und "Nebenbei"-Veranstalter vor Herausforderungen

Bei unerwartet auftretenden Schwierigkeiten kommt dann häufig die Antwort oder "ich biete meine Mountainbike-Reisen eigentlich nur nebenbei an", "bisher ging es doch auch" oder "ich biete keine Flugreisen an, das ist mir zu kompliziert". Für genau diese Fragestellungen möchten wir ein wenig Licht ins Dunkel der Reiseveranstaltung geben, denn nicht zuletzt verfügen wir genau dazu über spezifisches Know-How anlässlich unserer Lehraufträge. Und gemäß dem Leitsatz "sharing is caring" geben wir heute ein paar Tipps in die Runde. Happy Reading!

mehr lesen

destination to market Jahresrückblick 2016 und erste Termine 2017

Und wieder neigt sich ein Jahr seinem Ende zu. Die Zeit verlief wie im Flug, noch kürzlich war doch noch Januar und wir haben uns auf das Tourismuscamp in Eichstätt vorbereitet? Das war übrigens unser allererstes Barcamp - eine wahnsinnig wertvolle Erfahrung und was hat sich daraus nicht schon alles ergeben! Aber lest selbst wie unser Jahr vergangen ist:

 

Nach unserem Einzug in die Coworkerei in Gmund am Tegernsee haben wir das Jahr in der "Arbeits-WG" so richtig schön und unter Gleichgesinnten begonnen. Kreative, Touristiker, Mountainbiker, Sportler und PR-Leute finden in der Coworkerei ein wunderbares "Zuhause" und ein ungezwungener fachlicher, kollegialer und freundschaftlicher Austausch auf Augenhöhe findet in diesen phantastischen Räumlichkeiten und bei schmackhaftestem Kaffee und schlichtweg "guter Stimmung" statt.

 

Im Januar öffnet ja in jedem Jahr die  CMT in Stuttgart (2017: 14.-22.1.) ihre Tore, gleich gefolgt von der f.r.e.e. in München (2017: 22.-26.2.). Und dann ging es schon weiter Richtung Berlin zur ITB (2017: 8.-12.3.). Ein alljährlicher Klassiker, und auch in 2016 waren wir mit von der Partie - sogar mit einem Gemeinschaftsstand zusammen mit unserem Netzwerkpartner green-solutions!

A propos Netzwerk: Kurz vor der ITB haben wir die ARGE Mountainbike ins Leben gerufen. Eine Gemeinschaft von Fachleuten und Experten rund ums Thema Mountainbike. Derzeit sind wir vier Mitglieder und die Pläne für 2017 sind, die ARGE Mountainbike wachsen zu lassen. Und die Website so richtig hübsch zu gestalten. Wer ist aktuell mit dabei? TrailXperience, green-solutions, destination to market und Der-Herr-Kern. Heißt echt so! 

mehr lesen

Tanja Brunnhuber als Dozentin am Campus M21 in München

Schon seit einigen Jahren unterrichtet Tanja Brunnhuber an der Hochschule Kempten und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg die Fächer Reiseverkehrsgeographie, Destinationsmanagement, Tourismuspsychologie, Reiseveranstaltung und Kommunikation für Touristiker. Ab November 2016 ist sie in der Landeshauptstadt München tätig und übernimmt die Vorlesungen für Tourismusmarketing und Destinationsmanagement am Campus M21.

 

Praxisnahes Unterrichten und viele unterhaltsame Fallbeispiele in den Vorlesungen sind garantiert! Und wir hoffen, dass es den Studierenden ähnlich gut gefallen wird wie der Dozentin selbst. Und hin und wieder lässt sich erneut jemand für die Sportart Mountainbike begeistern, der zuvor damit noch nicht viel zu tun hatte - denken wir jedenfalls und haben spannende Ideen dazu, wie wir mit den Studierenden diverseste Themen rund um den Fahrradtourismus bearbeiten könnten.

mehr lesen

Mountainbike-Destinationsentwicklung in acht Schritten

Wie entwickelt "man" eine Mountainbike-Destination? Welche Schritte sind zu beachten, welche Herausforderungen zu meistern, welche Chancen zu nutzen und Potenziale zu entdecken? Als Experte für nachhaltige Mountainbike-Konzepte werden wir häufig zu Rate gezogen, wenn es bereits "brennt" und scheinbar unlösbare Anfragen zur Konfliktlösung zwischen Stakeholdern, Anspruchsgruppen, Interessenten und Nutzern auf den Tischen der Tourismusplaner oder Gemeinderäte landen. Viel besser wäre es ja, wenn wir von Anfang an im Boot wären um genau dies zu vermeiden. Aber fangen wir von vorne an. Denn darum geht es in diesem Artikel: Um die strategische Mountainbike-Destinationsentwicklung in acht Schritten.

mehr lesen

Wir sehen uns auf der Eurobike und beim Castlecamp in Kaprun!

Die kommenden Tage sind wir wieder unterwegs und freuen uns auf fachlichen Austausch, viele alte und neue persönliche Kontakte und anregende Netzwerkelei mit Gleichgesinnten! Am Freitag den 2.9.2016 steht der Eurobike Travel Talk an, wo Tanja Brunnhuber die Sessions Internationale Best Practices im MTB-Tourismus und Frauen als Zielgruppe im Fahrradtourismus präsentiert.

 

Anschließend geht es gleich weiter nach Kaprun zum legendären Castlecamp. Dort wird das ganze Wochenende lang Barcamp-typisch gemeinsam und intensiv an aktuellen Fragestellungen rund um die Tourismusindustrie gearbeitet. Die neuen Mountainbike-Trails am Kitzsteinhorn haben wir übrigens bereits ausprobiert und für Interessierte ein paar Tipps auf Lager!

mehr lesen

Tourismuscamp Eichstätt 2016 - aktuelle Trends  der Tourismusbranche

Vom 15.-17.1.2016 nahmen wir am Tourismuscamp (Hashtag #tce16) in Eichstätt teil. Das Tourismuscamp Eichstätt 2016 wurde zum 9. Mal von Tourismuszukunft und dem Lehrstuhl für Kulturgeographie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt organisiert. 



mehr lesen 0 Kommentare

2017 wird das Jahr des nachhaltigen Tourismus

Die UNO erklärt 2017 zum internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus und möchte ökonomische, ökologische und soziale Aspekte der Reiseindustrie aufzeigen. Wir sind gespannt was sich da so alles tun wird und treiben schon seit längerem die Entwicklung eines nachhaltigen Mountainbike-Tourismus proaktiv voran.



mehr lesen

Gardasee und Livigno Hoteltipps

Heute präsentieren wir unsere neuen destination to market Produktnews für Fahrrad- und Aktivreiseveranstalter und stellen zwei unserer Hotel-Netzwerkpartner vor. Wir kennen beide Unterkünfte persönlich und denken, dass sie für Mountainbike-, Rennrad- und Aktivurlauber sehr gut geeignet sind: Das Hotel Paradiso in Livigno und das Seele Garda Hotel in Torbole am nördlichen Gardasee. Schaut doch mal rein!

mehr lesen

Neue Studie zur Zielgruppe Mountainbiker

Die europäische Zweigstelle der IMBA (International Mountainbike Association) hat im September 2015 eine Studie zur Zielgruppe Mountainbiker herausgebracht. Das Ziel der Studie war, die Bedürfnisse, Motive, Verhaltensmuster und Vorlieben der Zielgruppe Mountainbiker zu untersuchen. Basierend auf über 6.000 Befragungen, zumeist von Mitgliedern der lokalen IMBA-Vereine in Europa wie z.B. der DIMB in Deutschland, wurden neben demographischen Merkmalen und Fragestellungen zu Haushaltseinkommen und Ausgabeverhalten auch die verschiedenen Mountainbike-Typen sowie Vorlieben für Strecken analysiert.



mehr lesen

Madeira - Paradies für Aktiv- und Mountainbike-Urlauber!

Die geographische Vielfalt Madeiras und der gewaltige umgebende Ozean bieten ausgezeichnete Möglichkeiten für verschiedenste naturnahe Outdoor-Aktivitäten. Angefangen mit Abenteuer-Sportarten bis hin zur totalen Entspannung…die Hauptinsel Madeira und ihre Nachbarinsel Porto Santo bieten Urlaubsmöglichkeiten jeglicher Intensität und für jeden Geschmack.


Sei es für die gesamte Familie oder verschiedenste Altersgruppen, in der Nähe von Wasser oder direkt im kühlen Naß, auf dem Land, im Wald, im Gebirge, im Meer oder in Flüssen.

mehr lesen

Mountainbiken in Israel

Dass Israel ein Paradies für Radfahrer ist, galt bislang als Insidertipp. Wenige wissen, dass Israel seit vielen Jahren in ein sich ständig erweiterndes Radwegenetz investiert. Die perfekte Fahrrad-Infrastruktur macht sicherlich einen großen Teil einer Fahrradreise im Heiligen Land aus. 


Wirklich einmalig wird die Reise jedoch durch die Kombination von unterschiedlichsten Raderlebnissen mit einer faszinierenden Kultur, wunderschönen und kontrastreichen Landschaften, einer hervorragende Küche sowie gastfreundlichen und radbegeisterten Einwohnern. In den europäischen Wintermonaten bietet Israel perfekte Verhältnisse und ein attraktives Klima für einen Fahrradurlaub. Die ideale Reisezeit für einen Aktivurlaub in Israel ist zwischen November und Mai. 

mehr lesen

Die Psychologie des Mountainbikens

Manch ein Mountainbiker freut sich wie ein kleines Kind auf die bevorstehende Singletrail-Abfahrt. Doch warum eigentlich? Eine Psychoanalyse zur Spezies der Mountainbiker. 

 

Diesen Artikel finden Sie in der Ausgabe 2/2015 der Schweizer Bike-Zeitschrift RIDE. Oder Sie lesen hier gleich weiter:

Wirft man einen Blick in die Statistik und schaut sich in den Tourismusregionen um, dann ist folgendes sehr deutlich zu erkennen: Immer mehr Menschen fahren Mountainbike. Die Bike-Industrie nutzt diesen Trend und entwickelt immer ausgefeiltere Tools und Gadgets, um noch mehr Fahrgefühl, Leichtigkeit und Spaß für die Fahrer herauszuholen. Vormals als unerreichbar deklarierte Winkel können heute dank entsprechender Technologien von immer mehr Menschen erreicht werden und viele, die sich vor ein paar Jahren niemals getraut hätten, in einem hügeligen Terrain oder kniffligen Gelände Fahrrad zu fahren, sind heute sogar mit E-Bikes in ebendiesen Gegenden unterwegs. Der Mountainbike-Tourismus steht vor der Herausforderung einer zielgruppenspezifischen Produktentwicklung. Doch was will der Kunde eigentlich? Was macht einem Mountainbiker Spaß - und vor allem: warum?

mehr lesen

Isle:ride: Neuer Mountainbike-Anbieter in Kroatien

Mit dem Mountainbike die schönsten Singletrails der kroatischen Inselwelt entdecken. Wir stellen unseren Kunden Isle:ride vor:

Seit Oktober 2014 vertritt destination to market den auf Mountainbike- und Rennradtouren spezialisierten kroatischen Radreiseveranstalter Isle:ride. 

Isle:ride bietet sportliche Rennradtouren in Dalmatien und singletrail-orientierte Routenverläufe auf den drei Inseln Brac, Hvar und Vis für Mountainbiker an. Abseits  gängiger Pfade kombiniert Isle:ride bisher unentdeckte Saumpfade und Wege zu einem eindrucksvollen 7-tägigen Mountainbike-Programm. Mit Tagesetappen von etwa 35-55km und 800-1.400Hm pro Tag ist die Zielgruppe der eher sportlich orientierte
Radfahrer. 




mehr lesen

Faszination Mountainbike und die Suche nach dem Trail - Kooperation mit dem DAV Summit Club

Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere Kooperation mit dem DAV Summit Club vorzustellen. Es geht um unser Lieblingsthema: Flow und Mountainbike. Den neu erschienenen DAV Summit Club Katalog Bikereisen Nah und Fern mit Tanja Brunnhuber´s Beitrag auf Seite 16 können Sie hier herunterladen.

 

Nachfolgend lesen Sie direkt den Artikel:


Faszination Mountainbike und die Suche nach dem Trail!

Die Sportart Mountainbike erfreut sich steigender Beliebtheit. Ein Blick in das vielfältige Angebot von spezialisierten Aktivreiseveranstaltern und in die Bike-Zeitschriften bestätigt: Mountainbiker sind eine wachsende Zielgruppe und es werden zunehmend spezialisierte Angebote entwickelt. Doch was genau macht die Faszination rund um´s Mountainbiken aus?

 

Seit jeher fasziniert die Sportart Mountainbike aufgrund ihres einzigartigen Erlebnischarakters. Ein Grund dafür ist sicherlich der anregende Kontrast zwischen einem ruhigen und gleichmäßigen, für manche sogar meditativen Treten bergauf und dem kontrollierten Zusammenspiel von Fahrer, Bike und Wegbeschaffenheit bergab. So mancher Mountainbiker beschreibt diese Erlebniskomponenten in ihrer Gesamtheit als ein tiefes Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit.

 

Aber auch die vielfältigen Eindrücke beim aktiven Bewegen durch schöne Landschaften spielen eine Rolle. Vielleicht ist es schlichtweg auch nur die Kombination von beidem. Fakt ist: Innerhalb kürzester Zeit vergessen Mountainbiker den Alltagsstress und fühlen sich aufgeladen und voll frischer Energie. 


mehr lesen

Teilnahme am Sporttourismus-Kongress der DGT in Köln

Vom 13.-15. November 2014 fand der jährliche Kongress der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) statt. Diesmal war die Sporthochschule Köln der Ausrichter und das Thema: Tourismus und Sport.


Im Rahmen meiner Forschungstätigkeit für nachfrageorientierte Produktentwicklung im Mountainbike-Tourismus gewann ich viele neue Eindrücke und Impulse. Jedoch zeigte sich auch, dass für den Mountainbike-Tourismus noch viel Potential an der Entwicklung zielgruppengerechter Infrastruktur und Angebote liegt. Wissenschaft und Praxis zu verknüpfen ist zwingend notwendig - beide Seiten profitieren!


mehr lesen

Teilnahme von Tanja Brunnhuber am RIDE Kongress in Chur

Wir sind mit dabei: Ride Mountainbike-Kongress Chur 2014

Aus dem Veranstaltungsprogramm: "Am 2. - 3. Oktober 2014 trifft sich die Mountainbike-Welt in Chur. Unter dem Motto "Supersize MTB" präsentieren hochkarätige Referenten aktuelle Themen und spannende Projekte zum Mountainbike-Tourismus. Ziel des Kongresses ist es, Mountainbiking als Sportart und vor allem auch als Tourismus-Sektor zu stärken und die Entwicklung der beliebtesten Sommersportart im Alpenraum weiter zu fördern."



Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Streckenbauer Diddie Schneider, entwickeln wir sinnvolle und nachhaltige Strategien für den Mountainbike-Tourismus und setzen diese mit unseren Kunden um. Bitte sprechen Sie Tanja Brunnhuber an, wenn Sie ein Projekt im Mountainbike-Tourismus oder Streckenbau planen und wir Sie dabei unterstützen können!


mehr lesen

Erlebnisdesign im Alpenraum

Erlebnisdesign im Alpenraum

Kürzlich hat mich im Rahmen meiner Tätigkeit als Unternehmensberatung für Mountainbike Tourismus eine Broschüre einer nahe gelegenen alpinen Destination etwas nachdenklich gemacht. Dort gibt es für Familien schier unbegrenzte Möglichkeiten, mit Kindern den Tag zu gestalten. Wasserparks und Themenwelten auf dem Gipfelplateau, Wettkampfparcours für Kids und "einzigartige" Erlebniswelten stehen für die ganze Familie bereit. 

 

Als Tourismusmarketing-Expertin mit Blick auf nachhaltigen Tourismus und sinnvolle Produktentwicklung fragte ich mich: Ist das wirklich Familienurlaub und nachhaltig im Sinne von langanhaltender positiver Erinnerung?



Ich habe das anders erlebt:

 

Mit meinen Eltern und meinem Bruder bin ich als Kind ausschließlich in die Berge in den Urlaub gefahren. Fast 15 Jahre lang in den gleichen Ort und zum gleichen Bauernhof. Übernachtet haben wir in einem einfachen Zimmer mit Dusche und WC auf dem Flur und wenn wir nicht unterwegs waren, haben wir im Stall „geholfen“ und mit den Kindern vom Hof gespielt. Die ältere Tochter vom Hof war für mich ein musikalisches Vorbild in Sachen Musizieren – somit habe ich mit 10 Jahren angefangen, „auch“ Hackbrett zu spielen. Und tue das heute noch gerne.

 

Wenn wir unterwegs waren, dann war das ein Erlebnis! Der Vater hat für uns Brustgurt und „Reepschnürl“ eingepackt, was für mich und meinen Bruder immer schon bedeutete: Heute wird es spannend! Rucksack, Brotzeit und Getränke trugen wir ganz alleine. Laufen mussten wir selber, getragen wurde niemand. Wir sind geklettert, gekraxelt, über Bäche gesprungen, haben „Pferdchen“ gespielt, Dämme gebaut, Pilze gesammelt, Blumen inspiziert und stets Ausblick nach den seltenen Edelweiß und Enzian gehalten. Die wurden damals noch nicht in Blumenkästen kultiviert.


mehr lesen

Flow und Streckenbau für Mountainbike – wie passt das zusammen?

Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn Tourismusplaner wissen, wie sie ihre Gäste glücklich machen, dann müssen sie keine Sorgen um mangelnde Besucherzahlen haben. Nun, wenn es denn so einfach wäre?

Flow-Trails sind in der Mountainbike-Szene in aller Munde. Auf der diesjährigen Eurobike Fahrradmesse habe ich den Sprung gewagt und einen Zusammenhang zwischen Tourismusforschung, Flow als Reisemotiv und Mountainbike-Streckenbau hergestellt. Mich interessiert: Wie hängen diese Begriffe zusammen?

mehr lesen

Eurobike 2014: Flow als Reisemotiv im Mountainbike-Tourismus

Unser Vortrag vom 29.8.2014 auf dem Eurobike Travel Talk:

Wie können Tourismusmanager den aktuellen "Flow-Trend" zur Sicherung von Gästezahlen nutzen? Was genau ist „Flow“ eigentlich und wie entsteht er auf einem Mountainbike-Trail? Welche Bausteine sind ausschlaggebend, um erfolgreiche Mountainbike-Trails zu bauen?




„Flow“ entsteht ganz allgemein, wenn die Ausführung einer Tätigkeit Genuss bereitet. Daraus resultiert ein Glückszustand, der motiviert. Und wir wollen mehr davon. Mountainbiker suchen Strecken auf, die dieses Glücksgefühl erzeugen. Für erfolgreiches Destinationsmanagement ist es daher unabdingbar zu wissen, wie „Flow“ auf Mountainbike-Strecken entsteht und was er hinsichtlich Reisemotivation und Reiseentscheidung bewirken kann. 


Sie haben Interesse an weiteren Informationen? Bitte kontaktieren Sie uns!

 

Tanja Brunnhuber

Geschäftsführerin

destination to market

TOURISMUSMARKETING & CONSULTING

www.destinationtomarket.de


mehr lesen

destination to market

TOURISMUSMARKETING & CONSULTING

Sitz: Otterfing

Inhaberin: Tanja Brunnhuber

Kontakt

Was können wir für Sie tun? Gerne beraten wir Sie bei einem unverbindlichen Erstgespräch.

Bitte sprechen Sie uns an oder besuchen Sie uns!